↑ zum Mitnehmen ↑

Samstag, 23. September 2017

Ein Teststrick und ein Lieblingsstück

In meinem Urlaubspost (klicks nochmal) habt ihr ja sicher die Wolle schon entdeckt, die ich gekauft habe?
Sie war für ein ganz spezielles Projekt geplant, denn ich durfte einen Pulli teststricken und freue mich sehr darüber.
Es sollte unbedingt ein buntes, sommerliches Baumwollgarn sein, mit Farbverlauf. 
In Italien wollte ich auf die Suche gehen. Und wie es der Zufall wollte, erst im letzten Geschäft, in dem ich eigentlich immer etwas finde, ist sie mir sofort ins Auge gefallen.

Diese schöne Wolle...
 ...und 1 kg davon ;-), durfte mit mir nach Hause reisen. 
Ich fand sie sooooo schön. Die konnte ich nicht einfach dort liegen lassen. 


Nun wollt ihr wissen, was daraus geworden ist, gell?


Was eignet sich besonders für bunte Wolle? 
Ein wunderbares Patchworkmodell.

Vielleicht habt ihr es auf FB oder bei Damaris auf der Seite schon gesehen.
Ich war und bin noch immer verliebt.
Da ja ein solches Modell mehrfach erprobt sein will, habe ich sofort hier gerufen.
Dabei herausgekommen ist nun mein Pulli, den ich euch gern hier zeigen möchte.



Daten 
 Größe: M/L   

Ndl./-stärke: 3 mm KnitPro Synfonie und 3,5mm Häkelhaken
 Wollverbrauch: 470 g  
Wolle: 100% ägyptische Baumwolle
Muster/Quelle: Pulli im Dreischenkelpatch von Damaris Keller
gestrickt: vom 27.07.-16.09.2017
Für: mich


Mir hat das Stricken dieses Pullis sehr viel Spaß gemacht. Die Anleitung war sehr ausführlich und leicht verständlich beschrieben.
Ich finde es toll, wie die Farben im Patchwork wirken. Ich habe einfach drauf losgestrickt, ohne auf den Verlauf zu achten. Auch beim Ansetzen des nächsten Knäuels nicht geschaut, ob es farblich passt. Und doch sind da Patches übereinander, die denselben Verlauf haben. Faszinierend.

Nun ist der Sommer ja leider vorbei und wir beide (der Pulli und ich), freuen uns schon auf den nächsten, der hoffentlich besser wird, als dieses Jahr!


Jetzt geht es wieder an wärmere Sachen. Ob Socken, Jacke oder Pulli - ihr dürft gespannt sein.

Freitag, 22. September 2017

Nr. 13/Zwanzig17

In der Tausendschön-Gruppe bei Ravelry gab es ein Wichteln, bei dem ich gern mitgemacht habe. Es gab ein Wickelknäuel, wo beim Abstricken immer kleine Geschenke herauspurzeln. Das ist mega spannend und Frau will immer weiter stricken, bis das nächste Geschenk purzelt. Man konnte sich 3 Muster aussuchen, die man gerne mal stricken möchte und die Wichtelmama hat eines davon  dazugelegt. Da ich aber mit dem Gewünschten am Ende doch nicht zurecht kam, durfte ich mir ein Neues aussuchen. Ich habe dann die Dehnungsfuge gewählt.

Sockendaten Nr. 13/Zwanzig17
 Größe: 40-43
Ndl./-stärke: 2,5 mm KnitPro 
Wollverbrauch: 85 g
Wolle: Tausendschöne Sowo 
Muster/Quelle: Dehnungsfuge (Nicola Susen, Ravelry)
 Schaftlänge: 15 cm
Gesamfußlänge: 28 cm
gestrickt: vom 13.-25.07.17  
Für: die Geschenkekiste


 Meine Wichtelmama hat sich meinen Wichtelbogen sehr gut durchgelesen und mir tolle Sachen eingepackt. Unter anderem meine Lieblingsmarzipanschoki, ganz viel Lakritze, Seife, Kühlschrankmagnet, selbstgestrickte Socken, u.u.u... Ganz herzlichen Dank nochmals auch an dieser Stelle.
Solche Wichteleien machen mir immer sehr viel Spaß und vor allem spornen sie an zum Weiterstricken.

Wie sieht das bei euch aus? Mögt ihr so etwas auch oder eher nicht?
Berichtet doch bitte mal und schreibt auch eure Erfahrungen.

Vielen Dank im voraus,

Wollefärben

Der Färbevirus hatte auch mich dieses Jahr wieder erwischt. Eigentlich wollte ich ja nicht, da meine letzten Strängelchen noch immer nicht alle verstrickt sind. Aber wie das so ist mit einem Virus, wenn es dich einmal erwischt hat, dann...

Nun ja, ein paar Stränge habe ich solargefärbt und andere im Topf.

Hier die solargefärbten Stränge
hier waren im Glas: 
unten Krapp, Mitte gelbe Margarittenblüten, Salbeiblätter und Zierlauchblüten, oben Cochenille

hier waren im Glas: 
unten Blauholz, Mitte Malvenblüten, oben Safran

 hier waren im Glas:
unten dunkle Malvenblüten, in der Mitte rote Zwiebelschalen und oben Safran

hier waren im Glas:
links Cochenille, Mitte Blauholz und rechts wurde mit Schilf im Topf gefärbt 

hier war im Glas:
rote Bete

hier war im Glas:
unten Malvenblüten, in die Mitte etwas Lac Dye und obendrauf Sandelholz

 Das ist bei der Topffärbung mit roten Schilfblüten herausgekommen. 3 verschiedene Grüntöne, wobei die oberen 2 Stränge Merino sind und der untere Strang normale Sockenwolle.

Dann habe ich einen Versuch mit Färberwaid gestartet. Das hat mich beim Lesen im Internet so fasziniert, dass ich das unbedingt auch ausprobieren musste.
Schaut, was dabei herausgekommen ist:
Ich bin schwer beeindruckt. Ganz so schön blau sind sie nach dem Trocknen nicht mehr. Sie haben sich doch noch verändert. Sie sind etwas blasser und grünlicher geworden. Aber egal, ein Versuch war es wert.


Nun wollen/müssen diese Stränge erstmal verstrickt werden. Ideen habe ich schon. Mal sehen, ob sie alle umgesetzt werden?
Ihr werdet es auf jeden Fall erfahren.
 

Ein kleiner Hingucker

Ein kleines Tüchlein sollte es mal wieder sein. Einfach, um am Strand stricken zu können und am besten, aus nur einem Strang Wolle. Nach langer Suche habe ich dann den Hingucker bei der Fadenstille entdeckt und für super befunden.
Das Stricken hat mir sehr viel Spaß gemacht. Nur am Ende wurde es kritisch. Reicht die Wolle? Und was macht Frau? Sie strickt schneller *lach*.
Ganze 58cm waren am Ende noch übrig. Boah, hab ich gezittert. Aber es ist vollbracht und das erste Weihnachtsgeschenk ist fertig.




Daten
 Größe: gerade Kante 1.35m x 0.35m Mitte 

Ndl./-stärke: 3,75 mm KnitPro 
Wollverbrauch: 100 g
Wolle:
Tausendschöne Sockenwolle "Ein Tag am Meer"  

Muster/Quelle: Hingucker (Ravelry)
gestrickt: vom 01.-10.07.17     
Für: Inken
 

Nr. 12/Zwanig17

Kurz vor dem ersten Italienurlaub wurde noch dieses Sockenpaar fertig.
Die mussten mitreisen, denn der gute Herr, der sie sich gewünscht hat und bekommen sollte, wollte uns dort besuchen. 
Sockendaten Nr. 12/Zwanzig17
 Größe: 41
Ndl./-stärke: 2,5 mm KnitPro 
Wollverbrauch: 72 g
Wolle: handgefärbte Sowo von Monika Rill
Muster/Quelle: Kleine Quadrate (Birgit Ka, Ravelry)
 Schaftlänge: 18 cm
Gesamfußlänge: 26,5 cm
gestrickt: vom 09.-23.06.17  
Für: Thomas
 

Bloggerpause beendet

Da bin ich wieder zurück. 
In Italien (ich hatte das große Glück, gleich 2x kurz hintereinander da zu sein), war es wieder super schön. Erst haben wir mit Freunden und dann zu zweit, ganz alleine ;-), tolle Urlaubswochen in der Toskana verbracht. 
Hier mal ein paar Bilder.

 Blick auf Siena

 Siena - eine wundervolle Stadt, dort habe ich am Piazza del Campo (hier kurz vor dem Palio) einen tollen Trüffelladen entdeckt und mich natürlich sofort mit leckeren Produkten eingedeckt.


 
 Das war ein Duft, kann ich euch sagen.

Unweit von Siena haben wir eine Rinderfarm gefunden, die diese Riesenrinder züchten, deren leckere Steaks weltbkannt sind. Chianina heißt die Rasse und das Steak "Bistecca alla Fiorentina"- ein Traum von Fleisch. So was von zart und mega lecker und ganz ohne Gewürze. Das ist nicht jedermanns Sache, aber wir mögen es.

 bissel mulmig war mir schon, als ich diese Größe so vor mir sah

ein fast 2 kg Steak, das haben wir aber zu 4. gegessen ;-)

 Auf dem alten Gut, direkt neben der Farm, wurden wir zu einer kleinen Weinprobe eingeladen.





Aber auch in Florenz und Lucca und Umgebung war es wieder wunderbar.

Diese kleinen, schnuckeligen Lädchen liebe ich ja ganz besonders. Von außen kaum zu erkennen, aber innen gibt es tolle Produkte und die Düfte erst darin - einfach herrlich. Ich bin da immer lange drin am Probieren und Schnuppern *lach* und am Ende eine volle Tüte in der Hand.

In den Marmorbergen um Carrara waren wir auch wieder, denn da oben ist unsere Lieblingspizzaria, ganz klein und versteckt. 
Nicht weit davon entfernt, habe ich einen kleinen Laden entdeckt, wo es tolle Dinge aus Marmor gibt.
Das ist nur ein kleiner Teil, im Laden war es einfach zu eng zum fotografieren.



Gestrickt habe ich auch in Italien und Wolle habe ich mir natürlich auch wieder mitgebracht.
 Hier wurde der Hingucker von der Fadenstille gestrickt, den ich kurz nach der Heimkehr beendet habe. Foto folgt
 Meine wolligen Mitbringsel 

und hier meine Strandfundstücke, die Snoopy erst einmal beschnupern musste

Der 2. Italien-Urlaub, Ende August, war eher ein Faulenzer Urlaub und bissel Italienisch habe ich jeden Tag am Strand gelehrt bekommen. 

 Weil mir bei meinem 2. Urlaubsstrickprojekt die Wolle ausging, musste ich noch einmal shoppen gehen und da ein Knäuel bekanntlich nicht allein in die Tasche wandern mag, folgten noch weitere dazu ;-).
Die oberen Merinoknäuel sind für den Bel Air Schal von Tanja Steinbach geplant.

Diese Wolle habe ich als Dankeschön von Graziella bekommen, weil ich täglich mit ihr am Strand Italienisch gelernt habe und sie im Gegenzug ihr Deutsch aufbessern konnte.
Ist das nicht lieb?

Ich vermisse die schöne Zeit in Italien, freue mich aber heute schon auf Juni 2018, denn dann sind wir wieder da.

Meine, wenn auch wenigen, Strickstücke folgen dann im nächsten Post.
Bis dahin,

 

Haftungshinweis

Mit dem Urteil vom 12. Mai 1998 (312 O 85/98 Haftung für Links nachzulesen unter http://www.online-recht.de) hat das Landgericht Hamburg entschieden, dass man durch einen Link auf eine Seite die Inhalte der gelinkten Seite gegebenenfalls mit zu verantworten hat. Gemäß dem Landgericht Hamburg kann dies nur dadurch verhindert werden, dass man sich ausdrücklich von den Inhalten dieser Seiten distanziert. Das tue ich hiermit ausdrücklich für alle Links, die ich in meiner Homepage habe. Ich betone ausdrücklich, dass ich auf die Gestaltung sowie die Inhalte aller auf meiner Homepage verlinkten Seiten keinerlei Einfluss habe

Impressum

Angaben gemäß § 5 TMG:

Annette Schnepel
38527 Meine

Kontakt:



E-Mail: nettysch@web.de

Quelle: http://www.e-recht24.de